Die Suche nach dem heiligen Gral
Eine Reise nach Glastonbury & Avalon
vom 14. bis 23. Juni 2012
Mit Gertrud Niehaus
www.naturtherapie-rituale.de

Es gibt wohl keinen Ort in England (oder
vielleicht sogar in Europa) der soviele Mythen,
Legenden, spirituelle Aktivit
äten und
Kraftplätze aufweist, wie das kleine Städtchen
Glastonbury im Südwesten Englands. Damals
wie heute geht von diesem Ort eine
Verzauberung aus, die die Menschen in ihren
Bann zieht. Für viele ist daher Glastonbury
das legendäre Avalon, die Insel der Seligen,
oder auch das Herzchakra der Erde.
Seit unzähligen Zeiten ist Glastonbury ein
heiliger Ort, eine spirituelle Bühne weltbewegender Ereignisse und ein Ort mit starken Kräften der Transformation. Pilger aus aller Welt finden sich hier ein, um den heiligen
Gral zu finden.

 

Der Sage nach ist der heilige Gral in Calice Well (Glastonbury) begraben.
Nach der keltischen Religion war der Gral ein Kessel, der geheimnisvolle Kr
äfte besaß,
der Leben geben, Nahrung in Hülle und Fülle spenden und seinem Besitzer seltene
Gunst erweisen konnte. In einer Version der Gralslegende erscheint der Gral am Pfingsttag den Arthus-Rittern der Tafelrunde. Diese machen sich auf den Weg, ihn zu suchen. Den meisten
Rittern widerfährt dabei großes Leid, viele kehren nicht zurück, nur der unschuldige
Galahad findet ihn. .
..mehr